Adel und Burg von Eschollbrücken

 

Dr. Lehning vom Verein für Heimatgeschichte Eschollbrücken/Eich hält am Donnerstag, 18 Uhr, einen Vortrag im Rahmen der Reihe „Wissenswertes – Interessantes – Historisches in und um Pfungstadt“ im Kulturhaus ehem. Synagoge in der Hillgasse 8. Die Herren von Eschollbrücken hatten im Hochmittelalter, also 12. und 13. Jahrhundert ihre Burg in Eschollbrücken westlich der Numrichstraße. Durch archäologische Luftbilder, Grabungen, Geophysik, Geomagnetik und sogar Geoelektrik konnte das Burgareal erforscht werden. Im Vortrag geht es auch um das Eschollbrücker Siegel, der Namensgebung des Ortes und jetzt ganz aktuell dem Bau der Umgehungsstraße.

herrenvoneschollbruecken1

Blick auf Eschollbrücken vom ehemaligen Burgtor aus (Foto: Dr. Lehning)

 

Herren von Eschollbrücken

Im Rahmen der Vortragsreihe des Stadtarchivs und Stadtmuseums „Wissenwertes – Interessantes – Historisches in und über Pfungstadt“ wird Dr. Horst Lehning über die Herren von Eschollbrücken sprechen. Der Vortrag am Donnerstag, 14.12., beginnt um 18 Uhr in der ehem. Synagoge, Hillgasse 8.